Kurzgeschichten & Anthologien

Sie schreiben gerne kurze Geschichten?

Wir veröffentlichen gerne kurze Geschichten! Gemeinsam mit Ihnen wollen wir daher starten, die Welt zu unterhalten. Vielleicht geben Sie uns einfach eine Chance und nehmen an einer unserer Ausschreibungen teil.
Sollte Ihre Geschichte uns gefallen, winkt Ihnen ein kostenloses Lektorat sowie ein Verlagsvertrag inkl. Vergütung.
Denn uns sind auch Kurzgeschichten etwas wert.

Voraussetzung ist:
Einsendung in digitaler Form und Kontaktadresse für die (evtl.) Zusendung des Vertrags. Die Ausschreibung ist solange offen, bis das Volumen eines Taschenbuches erreicht ist. Spätere Einsendungen können erst in einem Folgeband berücksichtigt werden. Im Falle einer Annahme Ihrer Geschichte werden Sie umgehend informiert.
Wir bitten darum, von Nachfragen über den Stand der einzelnen Ausschreibungen abzusehen.

Was ist zu beachten?

Allgemeine Bedingungen:

  • Gesucht werden Kurzgeschichten aus unterschiedlichen Genre der Belletristik, Genaues wird in der jeweiligen Ausschreibungen beschrieben.
  • Gesucht werden belletristische Kurzgeschichten  mit einer Länge von 15.000 bis 30.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen).  Längere oder kürzere Kurzgeschichten bedürfen der Rücksprache mit dem Verlag. (Vorerst keine Poesie oder Gedichte)
  • Jeder Autor darf eine Geschichte den aktiven Ausschreibungen einreichen. Insbesondere Newcomer sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen. Zu beachten ist, dass der Autor dem JustTales Verlag das alleinige Recht an der Veröffentlichung jeglicher Art überschreibt. Genaueres regelt der Vertrag.
  • Wir tolerieren keine Inhalte, die anstößig, obszön, pornographisch, bedrohend, zu Gewalt auffordernd, diskriminierend, rassistisch, beleidigend, Dritte herabsetzend, irreführend oder gesetzwidrig sind, sowie Inhalte, die gegen die Rechte Dritter (inklusiv Urheber- und Persönlichkeitsrechte) verstoßen. Diese sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
    Die Einhaltung der Netiquette, wie sie auf der Verlagshomepage veröffentlicht wurde, bitten wir zu befolgen.
  • Der eingesandte Betrag muss selbst verfasst sein.
  • Die Einsendungen dürfen bisher nicht veröffentlicht sein (Printmedien, e-Books, Youtube online).
  • Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass sein Beitrag in einer Anthologie (als gedruckte Ausgabe, e-Book, etc.) und zu Werbezwecken auf der Verlagshomepage veröffentlicht wird. Die Urheberrechte verbleiben beim Autor.
  • Die Teilnahme von Minderjährigen ist zulässig, benötigt jedoch die schriftliche Zustimmung inkl. Unterschrift eines Erziehungsberechtigten.

Formvorgaben

Formale Bedingungen:

  • Einsendungen bitte in einheitlicher, neuer deutscher Rechtschreibung.
  • Maximal 15.000 bis 30.000 Zeichen inklusive Leerzeichen bei MS Word-Zählung.
  • Formatierung: Verwendung von nur einer Schriftart und Schriftgröße innerhalb des Textes. Kursiv für Gedanken als Formatierung zulässig. Keine Silbentrennung oder Zeilenumbrüche innerhalb der Absätze. Der Verlag verwendet die deutschen Anführungszeichen.
  • Die Geschichte wird bei Eingang mit einer laufenden Nummer versehen und von einer Jury anonym geprüft. Aus Datenschutzgründen ist nur dem Verlag bis zur Veröffentlichung der Name/Pseudonym des Autors bekannt. Bei Annahme der Geschichte ist es dem Autor freigestellt, ob er mit eigenem Namen oder mit Pseudonym veröffentlichen möchte. Der Verlag behält sich das Recht vor, beleidigende Namen abzulehnen.
  • Gesondert beizufügen, aber nicht im Kurzgeschichtentext selbst, sind:
    • Kontaktdaten des Autors (Realname UND vorhandene Pseudonyme, Postanschrift, Email, Erreichbarkeit) inkl. Geburtsdatum.
    • Liste bisheriger Veröffentlichungen, Kurzbiographie (für spätere Werbezwecke).
    • Benennung der eingereichten Kurzgeschichte mit „Titel“, falls vorhanden, für die leichtere Zuordnung im Verlag.

Gibt es ein Honorar?

Honorar wird gezahlt:

  • Sowohl die Teilnahmen an den Ausschreibungen als auch die Veröffentlichungen in den Anthologien sind kostenlos. Auch sonst entstehen keinerlei Zahlungsverpflichtungen für anfallende Dienstleistungen. Da diese vom Verlag getragen werden.
  • Auf jedes verkaufte Buch der Anthologie entfällt ein Gesamthonorar von 5 % des Nettoverlagsabgabepreises. Dieses Honorar wird nach einem Seitenschlüssel auf alle in der entsprechenden Anthologie veröffentlichten Autoren verteilt. Für jedes verkaufte E-Book wird ein Gesamthonorar von 10 % vom Nettoverlagsabgabepreises ausgezahlt. Auch dieses Honorar wird nach einem Seitenschlüssel auf alle veröffentlichten Autoren verteilt.
  • Des Weiteren erhält jeder angenommene Autor ein Freiexemplar des Buches, in dem seine Geschichte erscheint und kann entsprechende Exemplare mit Autorenrabatt erwerben (30% auf den Ladenverkaufspreis).
  • Weitere Honorar-Vereinbarungen werden im Vertrag beschrieben und würden diesen Rahmen sprengen.
  • WICHTIG: Der Autor ist weder zur Abnahme von Büchern noch zur Vermarktung verpflichtet. Aktiver Verkauf durch die Autoren ist zwar erwünscht, wird aber nicht gefordert.

Sehr Wichtig:

Zum Rechtlichen:

  • Mit Einreichung seiner Geschichte erklärt sich der Teilnehmer mit den grundlegenden Bedingungen dieser Ausschreibung in allen Punkten einverstanden. Mit Rücksendung des Vertrages bestätigt der Autor die rechtliche Bindung der im Vertrag aufgeführten Punkte.
  • Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Kriterium für eine Veröffentlichung ist die Qualität des Textes und die Gestaltung der Anthologie.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.